Bio EA ad us. vet.
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Geflügelgesundheitsdienst GGD AG

Lebende lyophilisierte Vakzine gegen die Aviäre Enzephalomyelitis der Hühner

ATCvet: QI01AD02

 

Zusammensetzung

Zusammensetzung pro Dosis der lyophilisierten Vakzine:

Virus der aviären Enzephalomyelitis (Stamm Calnek 1143) min 103 EID50
Stabilisator:
Pepton0.06 mg
Lactose0.40 mg
Konservans:
GentamicinSpuren
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Aviäres Encephalomyelitisvirus
 

Zielspezies

Huhn
 

Indikationen

Impfung von nichtlegenden Zucht- und Legetieren zum passiven Schutz ihrer künftigen Nachkommenschaft vor aviärer Enzephalomyelitis.
 
Die gefriergetrocknete Vakzine aus der Ampulle sollte in ein wenig Trinkwasser aufgelöst und danach in einem grösseren Behälter mit der für die Impfung benötigten Trinkwassermenge weiter verdünnt werden. Während dessen sollte die Ampulle mehrmals ausgespült werden und die Endmischung gründlich gemischt werden. Für den Schutz des Impfvirus wird empfohlen pro Liter Impfwasser 2 Gramm Magermilchpulver zuzugeben.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Vaccinovigilance-Meldung erstatten
 

Sonstige Hinweise

Vorsichtsmassnahmen:

1.Nur gesunde Tiere dürfen geimpft werden.
2.Den Impfstoff
nicht vor der 10.Alterswoche einsetzen, da junge an dem Impfvirus erkranken könnten
nicht weniger als 4 Wochen vor Legebeginn, da das Impfvirus über das Ei auf die Küken übertragen werden kann.
3.Den Impfstoff
nicht weniger als 2 Wochen vor dem Einsatz eines anderen lebenden Virusimpfstoffes einsetzen,
nicht weniger als 3 Wochen nach dem Einsatz eines anderen lebenden Virusimpfstoffes einsetzen.
4.Kontakt zwischen geimpften Tieren und Tieren unter dem Alter von 10 Wochen sowie ungeimpften Legetieren vermeiden.
5.Bruteier von geimpften Tieren frühestens 5 Wochen nach Impfung für Brutzwecke benutzen.
6.Jede Behandlung oder Desinfektion via Trinkwasser sollte 24 Stunden vor der Impfung unterbrochen werden.
7.Genügend Trinkplätze müssen vorhanden sein, so dass alle Tiere eine Trinkgelegenheit haben.
8.Das Wasser und die Tränkgeräte müssen sauber und ohne jede Spur von Desinfektionsmittel sein.
9.Das Trinkwasser darf keine Spuren von Chlor enthalten.
10.Das Trinkwasser mit dem Impfstoff darf nicht Sonnenlicht oder Hitze ausgesetzt sein.
11.Die Tiere vor der Impfung 3 - 4 Stunden dursten lassen.
12.Das Trinkwasser mit dem Impfstoff sollte innert 2-3 Stunden verbraucht sein.
13.Der Impfstoff muss unmittelbar nach dem Auflösen eingesetzt werden.
14.Den normalen Trinkwasserzufluss nicht herstellen bevor alles Trinkwasser mit dem Impfstoff verbraucht ist.
15.Nach der Impfung sollte die Impfperson die Hände waschen und desinfizieren, sowie die Kleider und Schuhe desinfizieren.
 

Lagerung:

Im Kühlschrank bei +2°C bis +8°C.
 

Packungen

Ampullen à 1000 Dosen.

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

MERIAL Italia S.p.A., Chignolo Po, Italien

IVI Nr. 1571

Informationsstand: 01/2007

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.